Notwendigkeit und Zweck des Atemschutzes


atemgifteEin erfolgreicher Feuerwehreinsatz ist in den meisten Fällen
nur mit Atemschutz möglich. Nach wie vor sind Kohlenmonoxid
(CO) und Kohlendioxid (CO2) die bedeutendsten Brandgase. Daneben ist aber, durch die in der heutigen Bautechnik und Industrie verwendeten Stoffe, mit weiteren Brandgasen zu rechnen. Bei Bränden von Agrarprodukten wie Düngemitteln entstehen vielfach toxische Zersetzungsprodukte. Das Ausströmen von giftigen Substanzen verunmöglicht bereits bei geringer Konzentration ein Arbeiten, da diese die Augen, Schleimhäute und Atemorgane irritieren. Die heutige Einsatztaktik verlangt kurze Löschdistanzen und den Innenangriff. Nicht nur bei der Brandbekämpfung, sondern bei jedem Feuerwehreinsatz, bei dem mit Veränderungen der Umgebungsatmosphäre gerechnet werden muss, sind auch die Atemwege zu schützen.

 

Fotos von Übungen mit Atemschutz

 

 bereitstellen

atemschutz 3

 as einsatz 2  

Die Atemschutzgeräte werden für einen Einsatz bereit gemacht.

Ein Atemschutztrupp bereit für den Einsatz.

 Das verauchte Treppenhaus ist nur unter Atemschutz begehbar.  
       

as einsatz 1

as einsatz 3

as einsatz 4  

Unter Atemschutz vor einem Zimmer im Vollbrand.

Atemschutztrupp rückt in einen Keller vor.

Löschen von einem brennenden Fahrzeug unter Atemschutz.

 

 Retablieren der Atemschutzgeräte

Nach jedem gebrauch von einem Atemschutzgerät muss dieses für den nächsten Einsatz wieder bereit gemacht werden. Die funktionstüchtigkeit der Geräte ist für uns überlebenswichtig. Damit unsere Feuerwerhrleute einen Brand löschen oder eine vermisste Person in der brennenden Wohnung retten können, müssen wir unsere Geräte sorgfältig retablieren.

Mit einigen Fotos möchten wir Ihnen zeigen wie das geht.

 

retablieren 2

Zuerst muss die Atemschutzmaske gründlich gereinigt werden. Die Maske wird dafür zuerst in warem Seifenwasser vorgreinigt . Damit kein Schaum und Schmutzwasser an der Maske bleibt, wird sie unter fliesendem Wasser abgespühlt. Nun kann die Maske in das Desinfektionsbad getaucht werden. Dies ist sehr wichtig, da die Maske jedesmal von jemand anderem getragen wird und sich vom Einsatz keine Keime auf der Maske bilden.

Das Desinfektionsmittel muss nun ca. 10 Minuten einwirken.

retablieren 1

In der Einwirkzeit wird nun das Atemschutzgerät selbst gereinigt und die Druckflasche gewechselt. Das Gerät wird im normalfall mit einem feuchten Tuch abgewischt, bei sehr starker Verschmutzung jedoch wird das Gerät unter Druck mit Wasser gereinigt. Das ganze Gerät wird zusätzlich noch auf Schäden untersucht.

retablieren 6

Die Maske wird nach dem einwirken des Desinfektionsmittels nochmals ausgespühlt und anschliessend mit Papiertüchern getrocknet.

Da die Maske jetzt sauber ist, kann sie auf Schäden untersucht werden. Durch das reinigen kann es passieren, das eine Membrane verloren geht.

Ist die Maske getrocknet und frei von Mängeln wird sie wieder an das Gerät angeschlossen.

retablieren 3

Das Gerät ist gereinigt, die Flasche gewechselt und die Maske wieder sauber. Nun erfolgt die gemeinsame funktionskontrolle der Geräte. Diese Kontrolle wird zur Sicherheit in der ganzen Gruppe gemacht.

Es müssen folgende Punkt kontrolliert werden.

1. Der Flaschendruck muss mindestens 270 bar sein.
2. Der Flaschendruck darf bei der Druckprobe von einer Minute nicht
     abfallen.
3. Das Signalhorn muss funktionieren.
3. Die Durckwarnvorrichtung muss bei 50 bar Druck ansprechen.

 retablieren 5

Das Atemschutzgerät ist nun vollständig retabliert und wieder bereit für den nächsten Einsatz.

 

 

 

Partnerorganisationen

logo fwu dietikon logo fw ba kapo zh stapo schlieren logo spital limmattal logo svu zso limmattal sued srz gvz

Back to top